Tipps zum Energiesparen im Haushalt

Energiespartipps im Haushalt

Hier finden Sie zehn Tipps, die Ihnen helfen, in Ihrem Haushalt Energie zu sparen: Wo Sie in Ihrem Haushalt Energie sparen können. Oftmals sind nur kleine Tipps zu beachten oder kleine Gewohnheiten, auf die man verzichten kann. Energiespartipps für den Haushalt. In der folgenden Datei finden Sie Tipps zum Energiesparen. Einen entscheidenden Beitrag zur Energieeinsparung leisten jedoch die Energiespartipps für die Küche.

Energie sparen im Haus ? Unsere Tipps

Welche Rolle spielt das Energiesparen im Haushalt bei einem Zuzug? Ziemlich einfach: Ein Zug ist in vielerlei Hinsicht ein neuer Anfang - man denkt darüber nach, wie man in der Zukunft wohnen will. Der Ausbau ist auch eine gute Möglichkeit, darüber nachzudenken, wie Sie in Zukunft im täglichen Gebrauch Strom einsparen können. Hier kommen viele Aspekte während des Umzugs ins Spiel:

Die neuen Hausgeräte, wie werden die Kühler erstellt, man braucht einen neuen Brausekopf und so weiter. Eine Bewegung ist der ideale Moment, um den Energieverbrauch von Fernsehern, Kühlschränken, Waschmaschinen & Co. näher zu betrachten. Wirtschaftliche Hausgeräte amortisieren sich über die gesamte Zeit. Aber auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis für neue Endgeräte nicht mehr ausreicht, gibt es im täglichen Leben Wege, Energie zu sparen: Alle Steckdosen für Rechner, Printer etc. oder den TV-Gerätes in eine schaltbare Steckerleiste stecken und bei Nichtbenutzung alle Standby-Funktionen mit der Steckdose ausschalten.

Beim Waschen von Wäsche kann viel Strom eingespart werden. Eine LED oder eine energiesparende Lampe? Dies ist der beste Weg, um Strom zu sparen: Glühlampe aus, LED oder Sparlamp. Tatsächlich übertrifft die LED-Leuchte zunehmend die Energiesparbirne. Obwohl Energiesparleuchten nicht mehr die hässlichsten Blöcke der Geschichte sind, sind LED beispielsweise durch ihre unterschiedliche Lichtfarbe und die Vielzahl an Formaten und Grössen attraktiver.

Es gibt auch energiesparende Tipps zum Garen. Mit zunehmender Genauigkeit passt der Kochtopf oder die Topfpfanne auf das Kochfeld, desto effektiver und damit wirtschaftlicher wird die eingesetzte Zeit. Sinnvollerweise ist auch ein Wasserkessel ein hilfreicher Energiesparer, denn er erwärmt das Leitungswasser wesentlich rascher als ein Wasserkessel oder ein Wasserkessel. Selbst wenn es zunächst unbekannt ist: Erwärmen Sie zuerst einmal heißes Eiweiß oder für Reise, Pasta usw. im Wasserkessel und gießen Sie es dann in den Kochtopf - das erspart Elektrizität und Zeit.

Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass immer Frischwasser aus dem Wasserhahn kommt. Doch oft wird dabei übersehen, dass jedes Mal, wenn wir den Wasserhahn öffnen, auch die Geldmenge mitläuft. Der größte Teil des Wassers wird für die Körperhygiene verwendet. Bei der Erwärmung des Wassers mit einem Strömungserhitzer kommen die höheren Strompreise hinzu. Also der Tipp: Brausen statt Schwimmen braucht zwei Dritteln weniger Zeit.

Wassersparende Duschköpfe vermischen Wasserluft in den Strahl und reduzieren so den Verbrauch: Ein wassersparender Duschkopf kann bis zu 50% aufwenden! Energieeinsparung beginnt bei der Wohnungswahl. Lassen Sie sich den Energiepass des Hauses vorführen. Die Gewohnheit, mit etwas niedrigeren Zimmertemperaturen zu wohnen, ist schlichtweg eine Frage der Gewohnheit. Die programmierbaren Temperaturregler gewährleisten dann eine gleichbleibende Therapie.

Hat Ihr Hausherr nicht in solche moderne Raumthermostate angelegt, rechnet sich der Kauf auch für Sie als Mieter: Weil sie leicht zu montieren sind, können Sie sie bei der Bewegung dabei haben. Achten Sie außerdem darauf, dass keine dichten Gardinen oder Möbeln die Heizkörper bedecken. Hinweis: Die programmierbaren Heizkörperthermostate sind jetzt mit WLAN oder Radio erhältlich und können über die Applikation gesteuert werden.

Damit Sie im Haushalt bares Geld einsparen und gleichzeitig etwas Gutes für die Natur tun können, haben wir noch mehr Energieeinspartipps für Ihren Lebensalltag zusammengestellt. Sie sehen: Energieeinsparung ist möglich, ohne dass die Wohnqualität nachlässt.

Auch interessant

Mehr zum Thema