Vattenfall

Die Vattenfall

Vattenfall ist kein zuverlässiger Partner. "Die Vattenfall GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft des schwedischen Energieunternehmens Vattenfall AB. Täglich kommen neue Vattenfall Jobs hinzu. Sinnbild für die Abfahrtsarchitektur Ikone Vattenfall. Der Vattenfall-Konzern ist eines der führenden europäischen Energieunternehmen.

Die Vattenfall News: Aktuelles zum Energieunternehmen

Das in Berlin ansässige Unternehmen Vattenfall ist eine Tochter des staatseigenen nordschwedischen Stromversorgers Vattenfall AB. Im Zuge der Liberalisierung im Elektrizitätsbereich in Deutschland wurden 1999 zunächst Aktien der Hamburgische Elektrizitäts-Werke (HEW) übernommen. Im Jahr 2001 wurde Vattenfall Mehrheitsaktionär von HEW. Aus der Verschmelzung der HEW und der Vereinigten Energywerke AG sowie der Lausitzer Braunkohle AG, der die Bewag, Berlin, zu Beginn des Jahres 2003 ebenfalls beigetreten ist, ist 2002 die heutige Vattenfall auf den Markt gekommen.

Vattenfall ist seit Jänner 2006 bundesweit unter der Dachmarke Vattenfall tätig. Der Zusammenschluss macht Vattenfall (nach E.ON, RWE und EnBW) zum viertgrößten deutschen Stromversorger (Stand 2012). Hier finden Sie die neuesten Nachrichten über Vattenfall.

Streikende Vattenfall-Mitarbeiter in Berlin | rbb|24

In Berlin waren am vergangenen Wochenende mehrere hundert Beschaeftigte von Vattenfall im Warnschlag. Verdi hat den Anpressdruck für die dritte Runde der Verhandlungen am kommenden Tag verstärkt. Bei dem Energieunternehmen Vattenfall haben die Beschaeftigten in Berlin am vergangenen Wochenende wegen besserer Entlohnung in den Streik getreten. Eine Verdi-Sprecherin hatte bereits von rund 1.500 bis über 2000 Mitarbeitern von Vattenfall berichtet. Laut Verdi wurden rund 4000 Beschäftigte zu einem Warnschlag aufgefordert, der von der "Vattenfall Betriebs- und Stromversorgungsunternehmen und der Strommnetz Berlin mit Ausnahme der Vattenfall EDV an allen Hauptstandorten in Berlin" durchgeführt wurde.

Dies ist der zweite Warnschlag der aktuellen Tarifverhandlungsrunde. Für eine Vertragsdauer von einem Jahr verlangt Verdi sechs Prozentpunkte mehr Gehalt und eine deutlich höhere Vergütung der Auszubildenden. Dagegen will Vattenfall einen 28-monatigen Kontrakt abschliessen und offeriert eine Erhöhung von 2,7 Prozentpunkten für 2018 und weitere 1,7 Prozentpunkte ab I. Aprils 2020.

Mit einem Warnschlag will die Union laut einem Sprecher klarstellen, dass die Unternehmer in der dritten Runde der Tarifverhandlungen am kommenden Wochenende "wenn sie nicht auf einen länger andauernden Durchsetzungsstreik mit erheblicher Beeinträchtigung der Vattenfall-Kunden zusteuern wollen", einen klaren Schritt in den Tarifverhandlungen machen müssen. Vattenfall wird vorgeworfen, dass Vattenfall in den letzten Jahren trotz guter Ergebnisse immer wieder Sparpakete von seinen Mitarbeitern akzeptieren musste.

"eEs ist nicht hinnehmbar, dass die hohen Erträge an den schwedischen Staatshaushalt verteilt werden und dass die Arbeitnehmer mit Lohnerhöhungen unterhalb der Teuerungsrate abgeschreckt werden", sagte Verdis Verhandlungsführer Robin Marks. Der Streik am vergangenen Wochenende könnte zu Beschränkungen bei der Verarbeitung von Verbraucheranfragen führen, hatte Vattenfall im Vorfeld angekündigt. Die Berliner Strom- und Wärmeversorgungsunternehmen hatten Vattenfall gegenüber rbb|24 die Sicherheit für den Tag des Arbeitskampfes zugesichert.

Inhaltsmäßig wollte sich die Pressevertreterin Sandra Kühberger nicht zum Streik am kommenden Dienstag äussern. Knapp 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Vattenfall AG und des Berliner Stromnetzes haben erst am vergangenen Wochenende die Arbeiten im Kernkraftwerk Reuter/Reuter-West aufgegeben. Eine leuchtende Plattform und ein batteriebetriebenes Fahrzeug: Das sind zwei von fünf Businessideen aus der Metropolregion, die am vergangenen Wochenende mit dem Berliner Brandenburgischen Staatspreis für Innovation prämiert wurden.

In welchem Umfang die rund 5000 Beschäftigten in Berlin davon in Mitleidenschaft gezogen werden, ist noch umstritten.

Auch interessant

Mehr zum Thema