Vattenfall Hamburg

Der Vattenfall Hamburg

Zeitgleich mit der Bundestagswahl findet in Hamburg ein Referendum über die Re-Kommunalisierung des lokalen Vattenfall-Stromerzeugungsnetzes statt. Der Chef von Vattenfall, Pieter Wasmuth, beantwortet Ihre Fragen zu Kernkraftwerken und Kernkraftwerken. Marktgruppe, PPI, Schipper Company, TUI Cruises, Vangard, Vattenfall. für das Fernwärmenetz zum Energiekonzern Vattenfall.

Kauf von Vattenfall: Das sind die Konsequenzen des Fernwärmevertrags.

In Hamburg regiert der Bundesrat ab Jänner wieder das Fernwärmesystem, und der Energiekonzern Vattenfall ist ausgeschieden. Die Hamburger Stadtwerke sollen erschwinglich und umweltfreundlich sein - eine große Aufgabe für die Stadt: Nachdem Oberbürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Donnerstag bekannt gab, dass der Bundesrat das Fernheizungsnetz am kommenden Jahr von Vattenfall zurückerwerben will, hat er noch viel zu tun.

Schließlich plant die Stadtverwaltung in den nächsten Jahren eine drastische Umstellung des Fernwärmenetzes. In Hamburg sind derzeit rund 300.000 Haushalten an das Fernheizungsnetz angebunden, 831 Kilometern Rohrleitungen leiten die Fernwärme in Gestalt von Warmwasser zu den Verbrauchern - der größte Teil der Stromerzeugung kommt aus Steinkohle. Für die nächsten sieben Jahre plant die Stadtverwaltung die Umstellung auf ein Gemisch aus industrieller Abwärme, Ökostrom und Gas.

Oder die Wärmeerzeuger im Süden der Elbe sollen das Stromnetz einspeisen, darunter die Kehrichtverbrennungsanlage Rügenberger Dam, die Industrieanlagen Trinimet und Arcelor Mittal, eine Kläranlage Hamburgische Gewässer und ein noch zu errichtendes Gas-KWK in der Dradenau. Finanz-Senator Andreas Dressel (SPD) konnte am vergangenen Donnerstag nicht quantifizieren, was das neue Kernkraftwerk kostet.

In Hamburgs westlichem Norden an der Elbe muss eine Kilometer lange neue Pipeline verlegt werden, damit die Abwärme aus dem SÃ??dwesten die FernwÃ?rmekunden erreicht. Von 2025 an wird auch das Fernwärmekraftwerk Tiefstack für den östlichen Teil Hamburgs von Steinkohle auf Erdgas umgebaut. "â??Wir sind jetzt in der Position, die FernwÃ?rmeversorgung ohne Steinkohle zu sichernâ??, unterstrich Thomas Schneider am Donnerstag im MÃ?

Oberbuergermeister Peter Tschentscher dagegen sicherte den Interessenten zu, dass die Tarife konstant blieben. Mit der Übertragung des Fernwärmenetzes an die Hansestadt Hamburg wird die Vattenfall Wärme Hamburg aus dem großen skandinavischen Konzern ausgegliedert und in die Hamburgische Aktiengesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement überführt, unter deren Federführung ein großer Teil der kommunalen Betriebe ihren Sitz hat.

"Bereits 2014, kurz nach der Volksabstimmung über den Erwerb der Stromnetze, hatten die Hansestadt Hamburg und Vattenfall einen Übernahmeplan erstellt.

Mehr zum Thema