Vattenfall Stromnetz Hamburg Gmbh

Stromnetz Vattenfall Hamburg GmbH

Die Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH, Bramfelder Chaussee. Das Vattenfall Depot in Bramfeld und viele Lkw-Fahrer kenne ich auch. Ältere Karten von Vattenfall wurden gelöscht! Ansprechpartner: Vattenfall Europe Business Services GmbH. Auf dem Bild hier mit dem norddeutschen Vattenfall-Chef Pieter Wasmuth.

Vattenfall Stromnetz wird zum Hamburger Stromnetz

Vattenfall benennt unter dem Einfluss von Verbraucherzentralen und Überwachungsbehörden seine Stromnetz-Gesellschaft in "Stromnetz Hamburg GmbH" um. In den lokalen Zeitungen wird berichtet, dass das Vattenfall-Netzwerkunternehmen aufgrund der strengen Abgrenzung von Netzwerk und Verteilung den Begriff "Vattenfall" seit einem Jahr nicht mehr verwendet haben sollte. Letzten Spätherbst hatte das Netzbetreiberunternehmen Werbung für die Vertriebslinie Vattenfall platziert, und die Verbraucherberatungsstelle warnte das Unter-nehmen.

Abgesehen vom Firmennamen wird sich nicht viel ändern: Die Hansestadt Hamburg, die seit Mitte 2012 25,1% der Aktien besitzt, wird auch in Zukunft eine Sperr-Minorität an dem neuen Unternehmen halten. Nach wie vor ist Vattenfall mit 74,9 Prozent an den Aktien interessiert.

Vattenfall Stromnetz Hamburg bezahlt laut Referendum eine halben Mrd. Euro

Nun, in einem ersten Verkaufsschritt erwirbt die Gemeinde das Stromnetz und gräbt dafür kräftig in die Hosentasche. Die Hansestadt und der Vattenfall-Konzern haben sich vier Monaten nach der Volksabstimmung in Hamburg über den Rueckauf der Stromnetze auf Einzelheiten einigt.

Dementsprechend wird Hamburg in den kommenden Woche das Stromnetz des Energieunternehmens für gut eine halben Mrd. EUR einnehmen. Der Vertrag sei unterzeichnet, aber noch nicht rechtsverbindlich, kündigte die Gemeinde an. Sie müssen noch vom Hamburgischen Landtag und den Aufsichtsorganen der Energiegesellschaft bestätigt werden.

Sie wird sich für die Stromnetz GmbH voraussichtlich auf 550 Mio. anwachsen. In einem Referendum stimmte Ende Oktober eine Mehrzahl der Hamburgern dafür, dass die Hansestadt die Stromnetze übernimmt.

Vattenfalls deutscher Chef Tuomo Hatakka sah in den Verträgen eine gerechte Regelung für alle Betroffenen.

Mehr zum Thema