Vergleich Erneuerbare Energien und Fossile Energien

Gegenüberstellung von erneuerbaren Energien und fossilen Energien

Die Kernenergie ist im Vergleich dazu besonders teuer. Vergleich der Kosten: erneuerbare vs. fossile Energien. Begriffsbestimmung: Erneuerbare Energien. Gegenüberstellung mit den direkten Emissionen von Kraftwerken, die fossile Brennstoffe verwenden.

Import fossiler Brennstoffe (insbesondere Öl und Gas).

Regenerative vs. fossile Energiesysteme: ein Preisvergleich

Der Agora Energiewendeprozess veröffentlicht ein Gedankenexperiment: Was kostet der würde Fluss im Jahr 2050, wenn wir mit dem Energiewendeprozess an der Stelle vorbei gehen würde? Bis 2050 wird die Energierevolution nicht nur für eine klimaschonende Energieversorgung sorgen, sondern das Stromnetz wird mit der Energierevolution voraussichtlich auch zu kostengünstiger werden als mit einer Energieversorgung auf der Grundlage von Steinkohle odergas. Dementsprechend wird das komplette Stromnetz auf der Grundlage regenerativer Energien rund 64 Mrd. aufwenden.

Unter für liegt ein fossile Strömungssystem im Schnitt zwölf Szenarien mit 67 Mrd. Euren. Dies ist das Resultat einer Untersuchung, die vom Öko-Institut für Agora Energy Turnaround erstellt wurde. Dabei blickten die Forscher um Felix Matthäus 35 Jahre in die Tiefe und verglich ein zu 95 Prozentpunkten auf erneuerbare Energien basierendes Elektrizitätssystem mit mehreren Scheinstromsystemen, in denen von nun an keine Wind-, Sonnen-, Wasserkraft- oder Biomassestromerzeugungsanlagen mehr würden? erbaut wurden und die konsequent auf vollständig auf Erdgasstrom und Steinkohle würden aufgesetzt sind.

Dabei wurden in den Simulationsszenarien die Treibstoffkosten für (niedrig/hoch) und die CO2-Preise (niedrig/mittel/hoch) variabel gestaltet, aus denen sich zwölf vergleichende Simulationsszenarien ergaben. Aus diesem Vergleich geht hervor, dass ein aktuelles System, das zu 95 Prozentpunkten auf regenerativen Energien basiert, im Jahr 2050 rund 63 bis 64 Mrd. EUR kostete?inklusive aller Ausgaben für Werke, Netzwerke und Gedächtnis.

Diese entsprechen in etwa den aktuellen Energiekosten des Stromnetzes. Demgegenüber Ein fossilienbasiertes Elektrizitätssystem ist im Jahr 2050 in vier Varianten (75 bis 88 Mrd. Euro) bedeutend teuerer, vier fossile Varianten kostet etwa 312 wie das Stromwende-Szenario (59 bis 69 Mrd. Euro) und vier fossile Varianten sind signifikant günstiger (45 bis 54 Mrd. Euro).

Bei genauer Betrachtung der Prognoseszenarien zeigt sich, unter welchen Voraussetzungen eine fossile Elektrizitätswelt im Jahr 2050 wesentlich günstiger sein wird als die Energiewendewelt wäre: Im Falle des Kohlekraftwerks ist dies bei sehr niedrigen CO 2 -Kosten (20 EUR pro t CO2) und im Falle einer gasbefeuerten Elektrizitätswelt nur dann der Fall, wenn zugleich niedrige NO 2 und niedrig bis durchschnittlich CO2 -Kosten in Kauf genommen werden.

Darüber hinaus wird klar, dass die Klimaziele in keinem der von Fossilien beherrschten Zukunftsszenarien erfüllt werden. Der CO2-Ausstoß im Turnaround-Szenario ist dagegen nahezu Null. Wir wissen nicht, wie sich die Tarife auf für für Steinkohle, Erdgas und CO2-Emissionen in den letzten zehn Jahren entwickelt haben werden", sagt Dr. Patrick Greichen, Leiter des Agora Energy Turnaround. âAber wir wissen, dass ein fossilienbasiertes Energiesystem in den am ehesten auftretenden Situationen teuerer ist als ein System zur Erzeugung erneuerbarer Energien.

Der Energiewendepunkt ist daher einerseits notwendiger für Umweltschutz und dient andererseits als Absicherung gegen das Restrisiko von hohen Kraftstoff- oder CO2-Preisen. â In allen berücksichtigten Scenarien wurde eine sehr gute Liefersicherheit hochgesetzt Priorität Priorität eingeräumt..... Während Dies wird in den Kohle- und Erdgasszenarien über die fossile Energiezentrale gewährleistet wird, wurde im Energierücklaufszenario aber auch auf große Speichermengen und Gaskraftwerke gezählt, die bei Ruhe oder Finsternis mit aus regenerativen Energien gewonnenem Erdgas (Power ton of gas) belastet werden.

Mit 550 Terrawattstunden pro Jahr liegt der in allen Beispielszenarien als gleich angesehene Energieverbrauch für in etwa auf dem aktuellen Stand. Bei den Preisen für wurden die Treibhausgasemissionen zwischen 20, 50 und 103 EUR pro Tonne CO2 gestaffelt.

Mehr zum Thema