Warum ökostrom

Weshalb Ökostrom

Weshalb sollten Sie sich für einen Ökostromanbieter entscheiden? Auch wenn ich die Energiewende ohnehin schon mit der EEG-Abgabe bezahle - warum sollte ich zusätzlich Ökostrom kaufen? Die Frage, die mich schon seit einiger Zeit beschäftigt, warum sollte ich als privater Verbraucher Ökostrom nutzen?

Ökoprodukte: Das sind die Schwächen und Vorzüge des Ökostroms.

Grünstrom hat also sowohl Vor- als auch Nachteile. Von daher hat er auch einen großen Nutzen. Grünstrom wird aus regenerativen Quellen erzeugt. Wenn man die Schwächen und Vorzüge von Grünstrom ansieht, ist dies sicherlich der grösste Vorteil des sogenannten Grünstroms. Im Unterschied zur Verfeuerung von fossilen Brennstoffen wie Steinkohle, Erdöl und Erdgas ist die Produktion von grünem Strom kohlendioxidfrei oder CO2-neutral.

Die Erzeugung von Ökostrom trägt damit wesentlich zur Verwirklichung der Klimaschutzziele bei. Grünstrom erhöht langfristig den Marktanteil der regenerativen Energieträger am Gesamtenergieverbrauch und senkt den Bedarf an fossilien Brennstoffen, die nur in begrenztem Umfang verfügbar sind. In vielen FÃ?llen stÃ?rkt der Aufbau von Ã-kostromanlagen die regionalen Wirschaftsstrukturen. Außerdem: Ökostrom erzeugt Arbeitsplätze in Deutschland.

Im Jahr 2020 sollen 500.000 Menschen ihr Kapital mit der Versorgung mit Elektrizität, Hitze und Brennstoffen aus erneuerbaren Energieträgern aufbringen. Konsumenten, die auf Grünstrom umsteigen, reduzieren ihre "persönlichen" Kohlendioxidemissionen um rund 80-prozentig. Grünstrom hat zwar seine Vor- und Nachteile, aber die Tatsachen sagen es deutlich: Landesweit wurden bisher rund 100 Mio. t CO durch den verstärkten Ausbau der erneuerbaren Energieträger umgangen.

Darüber hinaus wird die Ökostromumstellung beträchtliche finanzielle Ressourcen in den Aufbau von Anlagen für erneuerbare Energien fließen lassen. Letztendlich schaffen die Konsumenten, die sich für Grünstrom entschieden haben, mehr Konkurrenz auf dem Elektrizitätsmarkt und schränken so den Einflussbereich der Großunternehmen ein. Grünstrom hat aber auch einige Schwächen, nicht nur Vorzüge. Darüber hinaus sollte die Nutzung von Biomassen zur Stromerzeugung nur dann erfolgen, wenn die erzeugte Abwärme auch genutzt wird.

Allerdings ist die Bilanz in der Summe positiv: Grünstrom ist zwar etwas kostspieliger für den Konsumenten als herkömmlicher Elektrizität, hat aber weit weniger nachteilige Auswirkungen als positive.

Fünf gute Argumente, warum Ökostrom Sinn macht

Schließlich ist dies gebundener Karbon, der einst auf der Erdkugel in Gestalt von Nutzpflanzen vorkam. Daher ist die Abfallverbrennung im Hinblick auf das entstehende Kohlendioxid nicht wirklich ein großes Hindernis, da das Kohlendioxid mit Unterstützung der verstoffwechselnden Anlagen in den Kreis zurückgeführt wird. Wir konsumieren jedoch jedes Jahr so viel fossile Brennstoffe auf der Welt, dass die Leistung der Anlagen bei Weitem nicht ausreichend ist, um das freigesetzte CO wieder zu bindet.

Andererseits schützen diejenigen, die auf erneuerbare Energieträger setzen, unser Wohlbefinden. Ökostrom ist daher für den Umweltschutz durchaus lohnenswert, denn die globalen CO2-Emissionen sinken, ohne dass wir den Reichtum in Gestalt von für alle zugänglicher Elektrizität verlieren. Die sinnvolle Nutzung von Ökostrom ist auch gut für unsere Umwelt. Die Problematik der fossilien Rohstoffe ist nicht nur die Emission von Luftschadstoffen und großen CO2-Mengen innerhalb kürzester Zeit, sondern auch deren Begrenztheit.

Selbst wenn die Rohstoffvielfalt durch neue Gewinnungstechniken und eine effizientere Nutzung trotz anhaltendem Verbrauch weiter zunimmt, wird der Tag kommen, an dem diese Rohstoffe vollständig erschöpft sind. Man muss nicht einmal die ganze Erde mit grüner "Öko-Brille" betrachten, um zu verstehen, dass die Verbrennung endlicher Rohstoffe zur Erzeugung von Strom für den Komfort ein großer Irrtum ist.

Weshalb also sollten wir uns dieser Mittel beraubt fühlen, um sie ganz unkompliziert zu verheizen, wenn sie viel nützlicher sind und wir bereits über alternative Möglichkeiten verfügen? Eine weitere Begründung, warum Ökostrom Sinn macht. Entsprechend hoch ist die Zahl der durch den Aufbau der Ökostromversorgung geschaffenen neuen Jobs.

Wer auf Grünstrom angewiesen ist, wird für die Schaffung von Arbeitsplätzen sorgen. Modernste Jobs, die den Verlust von Arbeitsplätzen im Sektor der fossilien Energien wahrscheinlich noch mehr als ausgleichen werden. Für die meisten Menschen ist der Strompreis nicht überraschend das wichtigste Kriterium, um grünen Strom zu beziehen. Im Gegensatz zu dem immer noch weitverbreiteten Irrtum, dass Grünstrom kostbar ist, ist das umgekehrt heute oft der Fall.

Vor allem für private Haushalten, die noch in den kostspieligen Grundversorgungspreisen festsitzen, wo oft 30 bis 33 Cents pro kWh Elektrizität anfallen, lohnt sich die Umstellung. Oftmals ist der Ökostrompreis gar wesentlich niedriger als der bundesweite Durchschnittsstrompreis pro KWSt. Die Umstellung von herkömmlichem auf Grünstrom ist nicht nur gut für Ihre Volksgesundheit, die Umgebung und die Allgemeinheit, sondern spart auch Geld.

Auch interessant

Mehr zum Thema