Was Bedeutet Energiesparen

Wofür steht Energieeinsparung?

Mit der laufenden Kontrolle des Strom-, Gas- und sonstigen Energieverbrauchs an der. Das bedeutet also nur eine geringe Energieeinsparung. Als kompetenter Partner ist Ihnen dabei ein zertifizierter Energieberater behilflich. Sprung zu Was bedeutet "Energieeffizienz"? Wofür genau steht Energieeinsparung?

energiesparend sein

Wofür steht Energieeinsparung? Als Energieeinsparung werden alle Massnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs bezeichnet. Es geht entweder um eine allgemeine Reduzierung des Energiebedarfs oder um eine Steigerung der Energieausbeute, d.h. um die Verbesserung des Verhältnisses von Energieeinsatz zu Energieertrag. In den 1970er Jahren entstand - angetrieben durch die erste Erdölkrise - ein Sensibilisierungsbewusstsein für Umwelt- und Energieeinsparungsmaßnahmen.

Die EnEG (Gesetz zur Energieeinsparung in Gebäuden) wurde dann 1976 erlassen und 2001 durch die Energieeinsparungsverordnung umgestellt. Es geht darum, den Energieverbrauch von Wohngebäuden in Deutschland zu senken. Es gibt viele gute Argumente, warum Sie Strom einsparen sollten. Nicht nur aus Kostengründen sind Fossilien und andere Rohmaterialien nicht auf unbestimmte Zeit erhältlich, auch gewisse Energieträger können auf lange Sicht völlig austrocknen oder kurz- bis mittel- bis langfristig zu Lieferproblemen führen.

Sie sollten auch dann Strom einsparen, wenn eine Energiequelle ungewollte Begleiterscheinungen hat. Überschreitet der Energiebedarf das Versorgungsangebot, erhöhen sich die Strompreise entsprechend dem Marktausgleich. Weil die Stromkosten in Zukunft wahrscheinlich noch weiter ansteigen werden und die Stromerzeugung nicht überflüssig wird, müssen wir alle an die Energieeinsparung denken.

¿Wie kann man mit der Energieeinsparung umgehen? Man kann einmalig Strom einsparen, indem man auf gewisse Sachen verzichtet, die oft gar keinen echten Entsagungsthema haben. Dies kann sich jedoch auch auf den Energieverbrauch auswirkt. Andererseits kann durch Effizienzsteigerung eine Energieeinsparung erreicht werden. Durch die stärkere Absaugung der verbrauchten Energien kann der Energieverbrauch reduziert werden.

Dazu gehören beispielsweise energiesparende Lampen, LED, eine gute Wärmeisolierung oder eine höhere Effizienz der Motore. Zu erwähnen ist in diesem Kontext auch die energetische Verwertung bisher ungenutzter Komponenten (Abwärmenutzung, Wärmerückgewinnung). Ein weiterer Weg, aber keine Energieeinsparungsmaßnahme im eigentlichen Sinn, ist die Erschließung von alternativen Energieträgern (z.B. Gas anstelle von Kohle). Natürlich wird nur dann Strom eingespart, wenn die neue Form der Energienutzung effektiver genutzt wird als die alter.

So kann die bisher verbrauchte Leistung reduziert oder gar ganz erneuert werden. So konnten wir zum Beispiel viel Strom einsparen, indem wir elektrische Geräte nicht im Standby-Modus betrieben, nach dem Laden keine Ladeteile angeschlossen oder das Umgebungslicht in nicht genutzten Räumlichkeiten nicht eingeschaltet ließen. Energieeinsparung hat viele Aspekte. Die Wärme macht in Mitteleuropa mehr als zwei Dritteln des Energienachfrage.

Hier kann vor allem durch eine ausgeklügelte Heizungsregelung und eine gute Wärmeisolierung des Hauses viel Strom eingespart werden. In vielen Häusern gibt es noch überholte Heizsysteme, die viel Strom verbrauchen und Kohlendioxid einsparen. Bei neueren Heizsystemen gibt es bereits Energiesparfunktionen wie die Option, an Wochentagen oder zu Zeiten zu programmieren, zu denen die Wärmeleistung reduziert werden soll.

In Deutschland gibt es trotz vieler Energiesparmöglichkeiten noch ein enormes Einsparpotenzial durch eine intelligente Heizungsregelung. Das schmälert den Lebenskomfort nicht - im Gegenteil! Für Sie!

Mehr zum Thema