Wechsel des Stromanbieters

Stromanbieterwechsel

Grund für den Wechsel des Stromanbieters Würden folgende Argumente für Sie ein Grund sein, Ihren Stromversorger zu tauschen? Suche: Suche: Gebiet Deutschland Erhebungszeitraum November/Dezember 2010 Zahl der Teilnehmer 1. 424 Teilnehmer 18 Jahre und älter Besonderheiten Teilnehmer, die wissen, dass sie den Elektrizitätsversorger tauschen können Typ der Online-Umfrage Notizen und Kommentare Die Informationsquelle liefert keine präzisen Informationen zu der Frage.

Daher kann der hier ausgewählte Wortlaut leicht von dem der Umfrage abweicht. Angezeigt werden die "Top2Boxen" der Umfrage. Befragungszeitraum November/Dezember 2010 Zahl der Teilnehmer 1. 424 Teilnehmer 18 Jahre und älter Spezielle Merkmale Teilnehmer, die wissen, dass sie den Stromversorger umschalten können Online-Umfrage Typ der Umfrage Notizen und Kommentare Die Informationsquelle liefert keine präzisen Informationen zu der Frage.

Daher kann der hier ausgewählte Wortlaut leicht von dem der Umfrage abweicht. Angezeigt werden die "Top2Boxen" der Umfrage. Eine Übersicht über die Wertentwicklung der einzelnen Kraftstoffarten in Deutschland und im weltweiten Maßstab finden Sie im Handbuch über die Kraftstoffpreise.

Gefahren eines Stromlieferantenwechsels?

Bestehen bei einem Wechsel des Stromversorgers Gefahren? Viele Konsumenten, die auf der Suche nach einem billigeren Stromversorger sind, fragen sich, ob sie bei einem Wechsel des Stromversorgers bestimmte Gefahren eingeht oder ob es vorkommen kann, dass die Energieversorgung während des Übergangs ausfällt? Das letztgenannte ist ein oft gefürchtetes Phänomen, kann aber nicht zu jeder Zeit auftreten.

Nicht einmal, wenn Sie Ihren Stromversorger tauschen wollen. Der regionale Basisversorger ist rechtlich verpflichtet, Ihren Elektrizitätsbedarf zu decken, bis Sie ihn von Ihrem neuen Lieferanten abkaufen. Auch wenn der neue Lieferant nicht in der Lage ist, den Elektrizitätsbedarf zu decken oder der Start der Lieferung verspätet ist, tritt das Recht der reibungslosen Versorgung in Anwendung.

Unter keinen Umständen kann der örtliche Stromversorger Ihnen das Recht auf eine reibungslose Stromlieferung absprechen. Für den Falle, dass Ihr Universaldienstanbieter Sie mit ungeplantem Elektrizität beliefern muss, zahlen Sie die in den Tarifregelungen des Universaldienstanbieters festgelegten allgemeinen Elektrizitätspreise. Auch hier gilt eine Rechtsverordnung, die vorsieht, dass bei einem Wechsel des Stromversorgers keine zusätzlichen Kosten für die Basisstromversorgung berechnet werden dürfen.

Ein Wechsel des Stromversorgers ist für jeden Stromkunden prinzipiell unkompliziert und problemlos. Der Hauptgrund dafür ist die fortschreitende Mechanisierung des Terminierungsprozesses zwischen den Stromversorgern in den vergangenen Jahren. In den meisten Fällen ist der einzig erkennbare Vorteil für den Konsumenten bei einem Wechsel des Stromversorgers, dass die Rechnung oder Mail nun von einem anderen Provider als bisher versandt wird.

Die mit dem Wechsel des Stromversorgers verbundenen Gefahren sind sehr niedrig und können im Problemfall rasch und einfach beseitigt werden. Risiko 1: Der neue Stromversorger lieferte nicht termingerecht? Dabei kann es sein, dass Ihr neues Stromversorgungsunternehmen Ihre Stromzufuhr nicht zum Wunschtermin aufnimmt. Der lokale Basisversorger wird in diesem Beispiel, wie bereits oben beschrieben, Ihre Elektrizitätsversorgung übernehmen.

Hat der neue Stromversorger nach sechs bis zehn Kalenderwochen die Stromzufuhr noch nicht vollständig aufgenommen, haben Sie das Recht, eine Zeitspanne anzugeben, innerhalb derer die Stromzufuhr beginnen muss. Sollten Sie trotzdem Schwierigkeiten mit der angestrebten Beendigung des alten Vertrages haben, kann dies daran liegen, dass Sie einen Sonderpreis in Anspruch nehmen oder bereits einmal den Tarif geändert haben.

Für diesen Zweck können andere Fristen zur Anwendung kommen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren derzeitigen Stromlieferanten. Im Regelfall kümmert sich Ihr neues Stromlieferant um alle Umtauschformalitäten für Sie, einschließlich der Beendigung des alten Vertrages. Sollte Sie trotzdem eine zusätzliche Kündigungserklärung an Ihren bisherigen Stromlieferanten richten, z.B. aufgrund einer besonders kurzen Frist, müssen Sie Ihren neuen Stromlieferanten darüber unterrichten, damit keine Schwierigkeiten auftauchen.

Risk 3: Kann es nach einem Wechsel des Stromversorgers zu einem Netzausfall kommen? Wenn nach einem Wechsel des Netzbetreibers ein Netzausfall auftritt, dann nicht, weil Sie sich geändert haben. Allerdings ist das Ausfallrisiko nach einem Lieferantenwechsel sehr niedrig. Ist dies dennoch der fall, kontaktieren Sie Ihren neuen Stromversorgung.

Auf dem Infoblatt für Hausstrom können Sie die aktuellen niedrigsten Stromkosten an Ihrem Wohnsitz mit einem Stromkostenvergleich und weiteren Angaben zu einer Änderung nachlesen. Besonders wichtig ist der Energieverbrauch von Waschtischen, die rund 15% des gesamten Haushaltsverbrauchs ausmachen. Zwar steigt der Preis für Strom ständig, aber kaum jemand weiss, wie sich der Preis für Strom setzt und warum Stromanbieter noch immer vorteilhafte Tarife bieten können.

Aber gerade wenn Sie den billigsten Stromversorger suchen, müssen Sie die Strompreise miteinander vergleichbar machen können. Was Sie bei der Verwendung von elektrischen Geräten besonders beachten sollten, erfahren Sie in der Prüfliste zum Stromsparen im Sommer. Wie Sie die Stromrechnung am besten verstehen, zeigt die Prüfliste für die jährliche Stromrechnung und....

Welche Voraussetzungen Sie für einen problemlosen Wechsel berücksichtigen sollten, entnehmen Sie bitte der Prüfliste für den Wechsel des Stromanbieters bei Ihrem Wechsel.

Mehr zum Thema