Wechsel Strom und Gas

Strom- und Gasbörse

Umstellungsprobleme bei einem Wechsel des Stromanbieters: Was nun? Fachleute empfehlen dringend eine Änderung. Um Ihre Energiekosten zu senken und dauerhaft niedrig zu halten, führt WECHSELSTROM für Sie regelmäßige Tarifänderungen durch. Gleiches gilt für die Umstellung: Strom und Gas fließen immer. Nur der Lieferant, der Sie mit Strom oder Gas versorgt, wechselt.

Elektrizität und Gas: Wechsel sparen bis zu 750 EUR.

Ein Durchschnittshaushalt kann durch den Wechsel zum billigsten Strom- und Gasversorger aktuell bis zu 750 EUR pro Jahr einsparen. Allein im vergangenen Jahr nutzten rund um den Globus rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr rund 192.000 Haushalte und Unternehmen diese Möglichkeit. Ein Lieferantenwechsel kann je nach Land aktuell zwischen 406 EUR in Tirol und 754 EUR in Klagenfurt pro Jahr einsparen.

Die Umstellung selbst ist schnell und unkompliziert", sagte Bundeswirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) in einer Presseerklärung. Laut Energiepreismonitor gibt ein durchschnittlicher Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.500 Megawattstunden (kWh) zwischen 666 EUR (Netzgebiet Vorarlberg) und 824 EUR (Netzgebiet Kärnten) pro Jahr Strom aus. Die Einsparpotenziale für einen Anbieterwechsel liegen zwischen 148 EUR (Tirol und Vorarlberg) und 271 EUR (Oberösterreich inkl. Linz-Netzwerkgebiet).

Für Gas liegen die Einsparpotenziale für einen normalen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von rund 20.000 Kilowattstunden zwischen 258 EUR in Tirol und 527 EUR pro Jahr in Klagenfurt. Der durchschnittliche Aufwand beträgt zwischen 919 EUR (Vorarlberg) und 1.225 EUR (Netzgebiet Klagenfurt). Die Freude am Wechsel der Strom- und Gasversorger unter den inländischen Unternehmen erreichte im vergangenen Jahr neue Höchstwerte.

Die Stromversorger änderten insgesamt rund 48.000 kleine und mittelständische Unternehmungen (KMU), 2000 mehr als im vorangegangenen Spitzenjahr 2014 - die Änderungsrate erhöhte sich damit von 2,8 auf 2,9 Pro-zent. Beim Gas suchen 3000 Firmen (plus 500) einen neuen Lieferanten, und die Wechselquote steigt von 3,5 auf 4,3 Prozentpunkte, kündigte an.

Im vergangenen Jahr haben sich die Privathaushalte etwas weniger häufig verändert als im Spitzenjahr 2014, das von der großen "Energiekostenstopp"-Kampagne des VKI gekennzeichnet war. Im Jahr 2015 haben 2,3 Prozentpunkte der Haushalten einen neuen Stromlieferanten und 3,4 Prozentpunkte für Gas gesucht - laut E-Control haben 145.000 Haushalten ihren Strom- oder Gaslieferanten ausgetauscht (102.000 für Strom und 43.000 für Gas).

Im Jahr 2014 gab es 3,4 Prozentpunkte Stromwechsler und 4,2 Prozentpunkte Gaswechsler. Egal ob nach dem jährlichen Bilanzschock oder ganz unkompliziert im Laufe des Jahres - der passende Moment für einen Wechsel ist immer zeitnah. Im Falle von individuellen Offerten beträgt die maximale Laufzeit ein Jahr.

Mehr zum Thema