Wechsel von Stromio zu Grünwelt Bonus

Umstellung von Stromio auf Grünwelt-Bonus

Stromio GmbH) und Umstellung auf einen günstigen Stromtarif. Ich möchte hier auch auf den Anbieter gas.de (Tochtergesellschaft von Stromio) verweisen. Das Wichtigste: Verpassen Sie keine Kündigungsfristen; Ändern Sie nur mit Strategie;

Vor- und Nachteile von Boni; Richtige und falsche Anbieter. Eco-Elektrizitätsangebote ohne Vorauszahlung und Bonuszahlungen. Warengruppen, zertifizierter Ökostrom und einfacher Wechselprozess.

ZehnProzent mehr für Strom: Wie Sie noch Geld einsparen können....

Die Stromverbraucher sehen sich im nächsten Jahr mit einem deutlichen Preisschub konfrontiert. Ebenfalls davon sind diejenigen tangiert, die einen Preis mit Preisbindung haben, da die Steuer und EEG-Abgabe von der Gewährleistung ausgeschlossen sind. Der Wettbewerb auf dem Elektrizitätsmarkt ist jedoch nach wie vor hart, und diejenigen, die die Gelegenheit zum Wechsel nutzen, könnten bald weniger bezahlen als bisher.

Die Konsumenten in Deutschland sind seit langem an Berichte über gestiegene Energiepreise gewohnt. Was aber im nächsten Jahr zu den Stromverbrauchern kommen wird, hört sich beunruhigend an: Die Preissteigerung um zehn Prozentpunkte oder mehr ist wahrscheinlich, wenn die Stromversorger die Mehraufwendungen für EEG-Abgabe und Netzgebühren anrechnen. Wenn ein durchschnittlicher Haushalt bisher rund 900 EUR pro Jahr bezahlt, wären es in der Folge knapp 1000 EUR. Die Steigerungen werden die Mehrheit der privaten Kunden betreffen, auch diejenigen, die einen Festpreistarif haben.

Damit kann die erhöhte EEG-Abgabe weiterhin an die Verbraucher weitergegeben werden. Zusätzlich zur erhöhten EEG-Abgabe sind die Verbraucher durch die steigenden Netzgebühren mit zusätzlichen Belastungen bedroht. In diesem Falle ist die Preisstellung in jedem Falle sinnvoll, da die Gebühren für die Netzgebühren dann allein vom Anbieter zu tragen sind, für die Abnehmer gelten die vereinbarten Festpreise.

Verteuert sich der Preis, haben die Verbraucher ein Vorkaufsrecht.

Bei dem Wechsel des Lieferanten kann man dann aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen: Privathaushalte, die nie den Provider wechseln, sind immer noch beim Basisanbieter.

Ändert er sich in den RhönStrom-Tarif der überlandwerke Fulda, kann er gut 200 EUR einsparen. Auch der Ökostrompreis "RhönStromÖko" ist 175 EUR billiger. Und das bei einer angemessenen Vertragsdauer von zwölf Monate und einer Preisfestsetzung bis Ende dieses Jahr.

So schüttet Almado Energy nach dem ersten Jahr 25 Prozentpunkte der gesamten Rechnung an die Verbraucher aus. Almado steht mit diesem Bonusabrechnungsmodell nicht allein da: Die meisten Provider nehmen die Kredite - ob als Prozentsatz oder als Fixbetrag - erst nach zwölf Jahren im Jahresabschluss in Rechnung.

Eine Veränderung kann sich nicht nur für große Privatverbraucher auszahlen: Für die Stadtwerke Flensburg wären es nur 385 EUR - und der Kurs ist, anders als bei der Firma Gründversorger, bis zum Stichtag 2014 fix.

Gleiches trifft auf Grünwelt Energy zu, die Ökostrommarke der Stromio GmbH. Hier wird für zwölf Monaten ein Festpreis von 392 EUR festgelegt. Wenn auch der Bonus von Grünwelt für Neukunden mit einbezogen wird, erhält der Musterkunde nur 305 E. Durch den Austausch einiger anderer Einstellschrauben können die Elektrizitätskosten noch weiter gesenkt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema