Wie Berechnet man Kwh bei Strom

So berechnen Sie Kwh für Strom

Entschuldigung, dass ich die Stellen hinter dem Komma aufgeschrieben habe oh, Sie können die Energie in Kilowattstunden aus der Leistung eines Gerätes in Watt und Zeit berechnen. in Euro und Ihr Arbeitspreis in Cent pro kWh. eines interessierten Gerätes, können dies mit Hilfe der folgenden Formel berechnen:...

.. Wird die Spannung um die Hälfte reduziert, wird auch der Strom für den gleichen Verbraucher um die Hälfte reduziert. Wenn Sie sich für die Leistungsaufnahme eines Gerätes interessieren, können Sie diese mit der folgenden Formel berechnen:

Kalkulation kWh pro Logotyp - Diskussionsbeiträge - Forum - Industrieunterstützung

Messen Sie regelmäßig die Betriebsdauer und vervielfachen Sie diese mit der Konstante 0,125 Kilowatt und addieren Sie das Füllgut für jede Betriebsdauer. Dadurch erhält man einen Messwert, der der Ausgangsleistung in kWh ausmacht. - Inwieweit ist der maximale Mehrwert der zu berücksichtigenden Mehrleistung zu beachten? - Bei der Wert-Eingabe ist welche Genauigkeit (oder Auflösung) zu realisieren?

Vorraussetzungen ( "Lösungskonzept"): nur Wertanzeige, Maximalwert > 32767, Displayeinheit in kWh, Displayauflösung 1 kWh (d.h. KEINE Dezimalstellen), aber verhältnismäßig hoch zeitige Lösung (hier 1 s). lsc " und passen ihre Werte an, wodurch insbesondere die Konstantverbraucherleistung VL als analoger Eingangswert anstelle eines äußeren Messwerts herangezogen würde. b) Die Konstantverbraucherleistung (oder die als Konstantverbraucherleistung angenommen wird) erlaubt jedoch erhebliche Vereinfachungen, so dass die grundlegende Aufgabe wie folgt gelöst werden kann.

Es sind ein Impulsgeber, ein Auf/Ab-Zähler, ein (digitales) Flag, ein Auf/Ab-Zähler und ein Sperrblock Xi in Serie geschaltet. b2) Umkehrpin "INV" am Impulsgeber (für die kleinsten durchschnittlichen Zeiterfassungsfehler! ) und das digitale Signal, das meldet, dass der Verbraucher auf " ON " = 1 steht, wird an Pin "EN" des Impulsgebers angelegt.

Darüber hinaus verbinden Sie den Flaggenausgang mit dem Pin "R" des vorgeschalteten Up/Down-Zählers. b4) Die zeitlichen Parameter TH und TL des Impulsgebers bestimmen nun die Zeitauflösung der Leistungsaufnahme. Die Einschaltung des Verbrauchers erfolgt nach 0,5 s und dann alle anderthalb s, sofern der Zähler "EIN" ein Puls (vom ersten Aufwärts/Abwärtszähler) ist. b5) Um die Gesamtleistung in KWh (Ganzzahl) nach meinen Vermutungen im zweiten Aufwärts/Abwärtszähler zu summieren, muss der erste Aufwärts/Abwärtszähler nach x impulsförmig = Vorkalker einen Puls ausgeben und dann (über das Flag) einen Rückstellimpuls ausführen.

Die x resultiert aus der Konstante Verbrauchsleistung VL in kW, der Zeitdauer TH + TL des Zeitzyklus und dem Gesamtwert 1kWh wie folgt: b6) Alle anderen aufgabenabhängigen Funktionalitäten, wie z. B. Anzeigen, Zurücksetzen der Zählwerke.... Haben Sie nun noch unterschiedliche Konsumenten (mit verschiedenen Errungenschaften VLi), dann müssen einfach Teilschaltkreise wie oben angegeben entwickelt werden.

Jetzt können Sie entweder alle Zä hler der Serie 2D durch einen ersetzten (und damit auf die Zwischensummen verzichten) oder einen weiteren Zä hler bereitstellen, der von jedem der Zä hler/Vorverteiler (= I. Zä hler in der obigen Beschreibung) im Falle eines Überlaufs (= I kWh-Konsum wurde hinzugefügt ) um eins erhöht wird. Man sollte aber jetzt noch darauf achten, dass auch wenn zwei oder mehr Zähler/Vorteile zur gleichen Zeit überlaufen, der Summenzähler dementsprechend oft einen Anstoß erhält....Wer kann sich dazu etwas ausdenken??

Mehr zum Thema