Wie kann man im Haushalt Energie Sparen

So sparen Sie Energie im Haushalt

Sparen Sie Energie und Geld, wenn Sie sich dafür entscheiden. Die private Stromaufnahme steigt, da immer mehr Elektrogeräte in den Haushalten eingesetzt werden. Bei einer Temperatur von fünf bis zehn Grad Celsius ist es möglich, fünf bis zehn Prozent der Heizenergie einzusparen. Die Restwärme von Herd und Ofen kann ebenfalls genutzt werden. Wenn Sie Energie sparen wollen, können Sie auch Geld sparen.

Sparen Sie Strom: Energieeinsparung im Haushalt: 15 simple Tips

Mirada Kerr: Wird das Modell je wieder in einen Bikini passen? Rückenschmerz "Trick" Um großartige Gewinne zu erzielen - jetzt dabei sein! Tägliche Trendthemen, Top-Stories und neugierige Netzfunde zum Mitnehmen! Rosen-Revolutionstag: "Bis heute kann ich nicht ohne zu weinen darüber reden" Hast du es versucht? Komfortable Alternative zu High Heels: Mit diesen Sneakers feiern Sie.....

Hinweise zum Schutz der Umgebung und Ihres Geldbeutels

22.10.2018 - Jeder kann im Haushalt Energie sparen, auch wenn man das Innenschwein gelegentlich dazu überreden muss. Aber wer sich wenigstens einige dieser Hinweise zu Herzen nimmt, kann mit kleinen Maßen Großes erreichen - für den eigenen Portemonnaie und für die Natur. Ein erster Jobstepp zur Energieeinsparung:

Achten Sie darauf, dass die Heizkörper nicht mit Möbel oder Gardinen bedeckt sind - sonst kann sich die Hitze nicht richtig im Zimmer verteilen. Die Wartung Ihrer Heizung sollte zumindest einmal im Jahr - vorzugsweise zu Heizungsbeginn - durch einen Fachmann erfolgen, damit sie richtig abgestimmt ist und einwandfrei abläuft.

Übrigens sparen Elektroheizkörper nicht viel Energie, sondern benötigen relativ viel Elektrizität. Solche Vorrichtungen sollten nur temporär eingesetzt werden, z.B. bei Ausfall eines Kühlers. Bei vielen Haushaltsgeräten wird mehr Elektrizität verbraucht, als sie sollte. Durch die effektive Verwendung von Kühl- und Geschirrspülmaschine, Kocher und Co. können Sie viel Energie sparen. Die Temperatur muss so eingestellt werden, dass sie sich im optimalen Bereich befindet: Kühlraum nicht unter 7 C, Gefrierschrank nicht unter -18 C.

Dadurch wird das Kochen beschleunigt und es geht weniger Energie verloren. Bei der Zubereitung von Speisen wird weniger Energie benötigt. Im Gegensatz dazu benötigt der Ofen viel mehr Energie. Verwenden Sie den Umluftmodus im Ofen. Wenn möglich, verwenden Sie das ECO-Programm oder tiefe Vorlauftemperaturen. Keine Vorspülung von Menschen - das kostet überflüssig Zeit. Laden Sie die Maschine so vollständig wie möglich.

Das Aufhängen der Kleidung an der Leinwand erspart viel Energie im Vergeis. Falls Sie den Trockenzylinder trotzdem benutzen (müssen), sollten Sie die Spinngeschwindigkeit bei der letzten Reinigung so hoch wie möglich einstellen. Einsatz von energiesparenden Lichtquellen (Energiesparlampen), vorzugsweise mit LED-Technik. Alte Rechner benötigen in der Regel mehr Energie als neue Rechner. Notebooks benötigen weniger Energie als Desktop-PCs.

Verwenden Sie Prozessor und Grafikkarte, die die gewünschte Performance bieten. Eine Stromverbrauchsmessung ist sehr hilfreich, um die Stromfresser in Ihrem Haushalt zu erkennen. Stromkostenrechner: Sinnvoll sind Vorrichtungen, die den Strompreis pro kWh in Betracht ziehen. Datenspeicher: Es ist besser, wenn die erfassten Informationen von Geräten gespeichert werden, auch wenn der Netzstecker gezogen wird.

Weil neue Endgeräte wesentlich weniger Energie benötigen - und die Umgebung bereitstellen. Ein Wechsel ist auch eine gute Möglichkeit, neue Anlagen zu kaufen - wenn das Geld noch verfügbar ist. Wie kann ich besonders stromsparende Haushaltsgeräte erkennen? In Anlehnung an den niedrigen Energieverbrauch von neuen Geräten wurden die Energie-Effizienzklassen für viele Verbraucher im Raum A differenziert (A+, A++ oder A+++).

Investitionen in Keramikkochfelder oder Induktionskochfelder mit der höchstmöglichen Energieausbeute. Durch die Energieeinsparung wird der nachhaltig höhere Einkaufspreis kompensiert. Im Standby-Modus befindliche, aber ungenutzte Verbraucher (Standby) verursachen so genannte Stillstandsverluste und verursachen somit unnötige Stromkosten. Verwenden Sie zum Ausschalten der Einheiten nicht die Funkfernbedienung, sondern die Aus-Taste.

Mehr zum Thema