Wie Stromanbieter Wechseln

So wechseln Sie den Stromanbieter

In Zukunft können alle Schweizer ihren Stromlieferanten wählen. Sind Sie umgezogen und haben vergessen, sich um einen neuen Stromanbieter zu kümmern? Energieversorger wechseln - das haben die Bayern - Ökonomie

In Zukunft können alle Schweizern ihren Stromlieferanten selbst bestimmen. Ist der Elektrizität günstiger geworden? Wieviele Änderungen gibt es überhaupt? Das geht ganz einfach: Der Kundin oder der Kunden gibt auf einem Gegenüberportal seinen Standort, seinen Strombedarf und seine Vorstellungen über den Stromverbau. In der Regel nimmt ein Austausch nur wenige Augenblicke in Anspruch und ist innerhalb weniger Stunden abgeschlossen.

Das neue Unternehmen sorgt für die Beendigung des Altvertrages, der Elektrizitätsfluss geht weiter, ohne dass die Änderung spürbar wird oder gar eine Unterbrechung der Lieferung zu befürchten ist. â??Wer von einem ehemaligen Kartell zu einem neuen Anbietern Ã??ndert, kann in der Praxis meist mehrere hundert EUR im Jahr sparen.

Sogar der Übergang von einem Billiganbieter zum anderen wird mit attraktiven Beiträgen gesüßt, sei es mit dreizehnstelligen Prämienzahlungen bereits nach 90 Tagen und wieder nach einem Jahr - oder auch mit Geschenkartikeln wie Tabletts oder TV. Wenn Sie nicht einmal die Vorstellung haben, von einem anderen Anbieter zu kaufen, werden Sie daran erinnert: Wenn heute das Handy in einem dt. Haus läutet, ist es oft ein vergleichendes Portal oder ein Stromanbieter an der Reihe.

Die Anzahl der Wechselrichter in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stetig angestiegen, von 700.000 im Jahr 2006 auf 4,6 Mio. im Jahr 2016, ihr Gesamtanteil ist jedoch mit 11 Prozentpunkten im Jahr 2016 noch klein. Auch 20 Jahre nach der Marktöffnung kaufen noch 30 Prozentpunkte des Haushalts ihren Elektrizität vom bisherigen Basisversorger - meist zu besonders günstigen Sätzen.

Wechsel des Stromanbieters

Unterstützt wird der Verband von sieben Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden (darunter BUND e.V.) und Friedensverbänden. Seit 1998 ist das Siegel auf dem heimischen Strommarkt und damit das Ã?lteste GÃ?tesiegel fÃ?r Ã-kostrom in Deutschland. Kernbedingung der Zertifizierungen ist, dass die Stromversorger den Aufbau der erneuerbaren Energieträger mit einem Festbetrag pro verkaufte kWh anstreben.

Für regionale Ökostromangebote, z.B. von Ihrem Stadtwerk, achten Sie darauf, dass dieses gemäß dem Ökostrom-Label zertifziert ist - geben Sie dazu Ihre PLZ ein:

Mehr zum Thema