Wieviel Strom Verbraucht ein Haushalt

Wie viel Strom verbraucht ein Haushalt?

wie viel Strom tatsächlich im Rest der Welt verbraucht wird. in Strom - aufgeschlüsselt nach der Anzahl der Menschen im Haushalt:. betrieben und wie viele Menschen im Haushalt leben. Kennen Sie die Stromverbraucher (welches Gerät verbraucht wie viel Strom). Du wirst überrascht sein, wie viel zusammenpasst.

Eine Gastarbeit von Andreas Kühl.

Beispielsweise erhellt er in unserer neuen Reihe die Energie-Effizienz von verschiedenen Geräten, erläutert verschiedene Energie-Labels und zeigt, was man beim heutigen Neukauf von Geräten beachten sollte - damit nicht nur die Umgebung, sondern auch der eigene Geldbetrag gespart wird. Eine Gastarbeit von Andreas Kühl. Aktuell ist der Stromkonsum in den Privathaushalten ein viel diskutierter Gegenstand in den Massenmedien.

Dies gibt uns jedoch ein falsches Abbild des Stromverbrauchs im Haushalt. Eine Studie der Deutschen Energieagentur (dena) hat anfangs Okt. 2013 eine Studie herausgegeben, in der 38 Prozentpunkte der Teilnehmer der Meinung waren, dass der größte Teil der im Haushalt benötigten Energien für den Elektrogerätebetrieb verwendet wird. Tatsächlich machen Elektrogeräte jedoch nur neun Prozentpunkte des Stromverbrauchs in Privathaushalten aus.

Alles andere wird für die Erwärmung und die Warmwasserversorgung (57 Prozent) sowie für die Beweglichkeit gebraucht. Kann man die Wichtigkeit der einzelnen Stromkonsumenten beurteilen? Auch wenn wir bei den Energieträgern bereits so weit voneinander entfernt sind, wird es nicht leicht sein, die Wichtigkeit der einzelnen Stromkonsumenten im Haushalt zu beurteilen. Wieviel verwenden wir für Licht, Kälte, Lebensmittelzubereitung, Wäscherei oder Konsumgüter?

Man könnte dann also mitreden, wie viel wir mit den neuen energiesparenden Lampen oder LED-Leuchten sparen, was die neue Reinigungsmaschine mit A+++ spart und wie sich der Energieverbrauch des neuen Fernsehers verändert. Es kann auch bestimmt werden, welchen Einfluss die Sauger auf den Energieverbrauch in privaten Haushalten haben. Energieeinsparung im Haushalt. Auf der Suche nach dem jeweiligen Elektrogeräte- oder Haushaltsflächenanteil am Gesamtstromverbrauch ergeben sich andere Werte, wenngleich der Trend immer gleich ist.

Es gibt auch unterschiedliche Größen der einzelnen Häuser, obwohl sie auch Ähnlichkeiten aufweisen. Die detaillierteste Studie wurde von der Energie-Agentur NRW im Jahr 2015 unter dem Titel "Wo im Haushalt ist Strom? Aufteilung des Energieverbrauchs in den Privathaushalten. Wenn wir alle Größen der einzelnen Haushaltsbereiche zusammen betrachten, erhalten wir ein spannendes Gesamtbild über die Aufteilung des Energieverbrauchs mit einigen überraschenden Ergebnissen.

Steht ein elektrischer Warmwasserbereiter zur Verfügung, so liegt er mit rund einem Drittel des Gesamtstromverbrauchs klar an der Spitze der Beliebtheit. Allein vier Gebiete tragen 10 oder etwas mehr zum Energieverbrauch bei: Überraschenderweise sind die ersten beiden die Gebiete, in denen das stärkste Wachstum der letzten Jahre wahrscheinlich auf die steigende Zahl von Endgeräten zurückzuführen sein wird.

Es handelt sich um Gebiete, die ansonsten in Bezug auf den Energieverbrauch nicht sehr viel zu tun haben. Allerdings ist ein Drittel des durchschnittlichen Energieverbrauchs aller befragten privaten Haushalten nicht gerade gering. Auch Licht (9,7 Prozent) und Heizen (9,0 Prozent) sind für den Energieverbrauch von Bedeutung. Durchschnittlich für alle Haushalten vergleichsweise gering, aber dies mag für jeden Einzelnen unterschiedlich erscheinen, ist aber ein anderer Bereich:

Das Energie-Label gewährleistet Offenheit und Fortschritt bei der Reduzierung des Elektrizitätsverbrauchs. Fast alle diese Gebiete sind bereits von der EU in Bezug auf den Energieverbrauch geregelt, und das Energie-Label macht den Konsum von neuen Produkten durchsichtig. Für das kommende Jahr werden die Sauger ihr Energieetikett und den Bedarf an maximalem Energieverbrauch aufbringen. Der technologische Fortschritt, vor allem bei Licht und Haushaltsgeräten, hat deutlich gemacht, dass Regelungen zur transparenten Gestaltung des Energieverbrauchs in Gestalt des Energie-Labels Innovation und erhebliche energieeffiziente Erfolge bewirken können.

Wie bei der Haushaltsgeräte ist dann kaum jemandem die Regelungen für den höchstzulässigen Konsum bekannt. Mit der Leuchte und den Saugern war es bedauerlicherweise umgekehrt, zuerst die Regelung und dann das Energieetikett, die Erregung und der Widerstandfähigkeit sind dementsprechend hoch. Zu Andreas Kühl: Andreas Kühl ist ein Energie-Blogger mit einer Passion für Energie-Effizienz und regenerative Energie.

Besonders interessiert ihn das Themengebiet Energie-Effizienz, sowohl in Privathaushalten als auch in der Wirtschaft.

Mehr zum Thema