Windkraft Solarenergie Vergleich

Windenergie Solarenergie Vergleich

Eine kontinuierliche Stromversorgung durch Windkraft- und Photovoltaikanlagen (PV) allein ist nicht möglich. Sonnenenergie + Windenergie + Batteriespeicher. Die Solarenergie hat das größte Ausbaupotenzial. Schließlich gab es bereits verschiedene Batterieladesysteme für Mobiltelefone mit Solartechnik. Inwiefern sind die Wirkungsgrade im Vergleich dazu hoch?

Sonnenenergie übertrifft Windenergie | Telefonpolis

Bei der ersten Ausschreibung für Solar- und Windenergieprojekte haben nur Solarkraftwerke das Wettrennen gewonnen, wie unter anderem das Händelsblatt mitteilt. Dementsprechend gingen 18 Angebote für Windkraftanlagen und 36 für Solarkraftwerke ein. 32 Solar- und kein einzelnes Wind-Projekt ins Spiel kam. Anschließend wird der Auftrag an diejenigen Anbieter vergeben, die den Elektrizitätsbedarf zu den günstigsten Konditionen decken wollten.

Der niedrigste Preis war 3,96 Cents pro kWh und der höchste Preis, der einen Auftrag erhielt, 5,76 Cents. Durchschnittlich lagen die solaren Gebote bei 4,82 Cents, die windigen Gebote bei 7,23 Cents. Nach Angaben der BNetzA, die die Ausschreibung durchführt, werden die zu fördernden Vorhaben eine Gesamtleistung von 210 MW haben.

Die Stromkosten aus diesen Vorhaben liegen bei 4,67 Cents pro KWSt. Die Stromkosten liegen im Durchschnitt bei 4,67 Cents pro KWSt. Im vergangenen rein solaren Tender lag der durchschnittliche Preis jedoch bei 4,33 Cents, was billiger war. Natürlich hat die gemeinschaftliche Vergabe nicht einmal zu einem besseren Resultat beigetragen. Die erfolgreiche Umsetzung der Solarenergieprojekte ist für das Handelsfachblatt ein Beweis dafür, dass Deutschland in diesem Bereich mehr tun sollte, meint Patrickt.

"â??Die im Kooperationsvertrag vereinbarte Sonderausschreibung von jeweils vier Megawatt fÃ?r Solar- und Windkraftwerke in den Jahren 2018 und 2019 muss nun vor der Ferienzeit gesetzlich festgeschrieben seinâ??, sagte er. Der Bundesverband Wind und Solar hatte in einer Gemeinschaftspresseerklärung die technologieneutrale Gemeinschaftsausschreibung als Scheitern beschrieben. Für eine gelungene Implementierung der Energiesystemtransformation wäre ein weiterer Zuwachs an Solar- und Windkraft erforderlich.

Eine gemeinschaftliche Ausschreibung ist für diesen Zweck nicht geeignet und wird von den beiden Vereinen weiter zurückgewiesen. In der Tat neigen Solar- und Windturbinen dazu, zu verschiedenen Zeitpunkten Elektrizität zu erzeugen. In der Regel wird die Solarstromerzeugung zwischen May und September ihr Höchstniveau erreichen. Es wäre optimal, wenn Sonnen- und Windkraft das ganze Jahr über etwa die gleiche Menge an Elektrizität bereitstellen könnte, aber die solare Expansion würde viel Boden auffüllen müssen.

Beide Vereine plädieren daher für eine signifikante Erhöhung der ausgeschriebenen Mengen, um die Transformation des Energiesystems zu erwirken. Bei der Solarenergie rechnet der Verband der Solarindustrie mit einem jährlichen Ausbauvolumen von zehn GW. Im Vergleich dazu waren es 2017 1,75 GW und im Hochjahr 2011 7,6 GW. Bis 2020 wird die BA nach derzeitiger Planungslage weitere technisch neutrale Vergabeverfahren durchführen, die als Modellprojekte vorgesehen sind.

Darüber hinaus wird es separate Ausschreibungen für Solarkraftwerke, für Onshore-Windenergie und für Offshore-Windenergie geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema