Windkraftanlagen

Windturbinen

Das Diagramm zeigt eine schematische Darstellung einer Windkraftanlage. Die modernen Windkraftanlagen passen sich den wechselnden Windverhältnissen an, indem sie den Winkel und die Neigung der Rotorblätter steuern. Durch Anklicken eines Standortes erhalten Sie Informationen über die Windkraftanlage. Der Bau und die Wartung einer Windkraftanlage beinhaltet Montage- und Wartungsarbeiten in großer Höhe. Die Leistung einer Windkraftanlage ist abhängig von der Windgeschwindigkeit, der Luftdichte und dem Wirkungsgrad der Anlage.

Wer besitzt Windkraftanlagen? - LFB

Wer besitzt Windkraftanlagen? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, diese Fragen zu beantworten, je nachdem, ob zu Lande oder auf dem Meer. Egal ob große Verbände, Bürgerinitiativen oder Landwirte: Windkraftanlagen werden aus den verschiedensten Mitteln erbaut. Davon ist nur ein kleiner Teil - rund zehn Prozentpunkte - auf hoher See, und die meisten Windkraftanlagen sind an Land. Die meisten Windkraftanlagen sind an Land.

Doch ob zu Lande oder auf dem Meer, eine Windturbine ist kostspielig und kann rasch mehrere tausend Tonnen ausmachen. Für Offshore-Anlagen gelten zwei bis vier Mio. EUR pro MW Produktion. Mit einem großen Windenergiepark mit 80 oder mehr Turbinen (z.B. BARD Offshore 1) erreichen die Ausgaben in kürzester Zeit Milliardenbeträge.

Zu diesem Zweck betrachten wir die Eigentumsverhältnisse in der Windenergie. Am Ende dieses Beitrags finden Sie einen separaten Abschnitt über Offshore-Projekte, da Offshore-Projekte aufgrund ihrer Größe und Kompliziertheit wesentlich teurer sind und anders finanziert zu werden scheinen als Onshore-Windparks. Wer besitzt Windkraftanlagen? Mit 39 Prozentpunkten machen sie laut einer aktuellen Untersuchung des Trends- und Marktforschungsinstitutes trend:research gar den grössten Teil der Windenergie an Land aus. Mit 39 Prozentpunkten haben sie den grössten Marktanteil.

Projektentwickler sind Firmen, die an der Konzeption, Projektierung, dem Aufbau und dem Betrieb von Windkraftanlagen beteiligt sind. Sie sind in dieser Funktion in der Regel nicht die Besitzer der Windkraftanlagen, sondern mit der Umsetzung eines Parkprojektes betraut. Auf sie entfällt fast ein Drittel (23 Prozent) der Grundeigentümer. Windkraftanlagen müssen wie jedes große Investitionsvorhaben auch durch Darlehen gefördert werden.

Doch nicht nur durch die Vergabe von Krediten profitiert die Wirtschaft vom Boom der Windenergie, sondern engagiert sich auch durch die Beteiligung an Projekten, insbesondere an den sehr kostspieligen Offshore-Projekten. Kommanditgesellschaft, die ihrerseits zu 100 % im Besitz der Universität München ist. Energieversorger besitzen fast 15 Prozentpunkte aller Windenergieanlagen an Land. Der Anteil der Windkraftanlagen an der Gesamtzahl der Windkraftanlagen liegt bei 15 Prozentpunkten.

Kleine, regional tätige Elektrofahrzeuge wie z. B. kommunale Versorgungsunternehmen sind auch im ländlichen Raum tätig, obwohl diese Unterscheidung in sich geschlossen ist. Die Bochumer Innenstädte haben beispielsweise zehn Prozentpunkte des Offshore-Windparks TRANEL vor der Küste von Bochum erstanden. "Big 4" Eine besondere Nennung in der Eigentümerliste der Windenergieanlagen sind die großen vier der bundesdeutschen Stromerzeugungslandschaft als die umsatzstärksten Unternehmen:

Sie sind zwar nur an einem kleinen Teil der Land-Windturbinen interessiert, ihr Anteil im Offshore-Bereich beträgt jedoch 23 vH. Die Branche hat mit etwas mehr als sechs Prozentpunkten nur einen geringen Anteil an denjenigen, die Windkraftanlagen besitzen. Industrieunternehmen können ihre Strombilanz optimieren, den Schadstoffausstoß senken, eigenen Strom produzieren und mit Windkraftanlagen positive Imageeffekte erzielen, ob individuell oder in Gruppen.

Zahlreiche Bauern verfügen über Grundstücke, die ideal für Windkraftanlagen sind. Einige Bauern errichten aber auch individuelle Windturbinen auf dem eigenen Grundstück, um eine weitere Einkommensquelle für sich zu erschließen. Wer besitzt Offshore-Windräder? Bedingt durch die in der Nordsee anfallenden Mehrkosten von ein bis zwei Mrd. EUR für den Bau eines Offshore-Parks mit mehreren hundert MW Kapazität (Beispiel: Veja Mate in der Nordsee, 402 Mio. EUR Kapazität, 1,9 Mrd. EUR Finanzierungsvolumen) unterscheidet sich die Eigentumsverhältnisse auf hoher See von denen an Land. Auch die Eigentumsverhältnisse auf hoher See sind uneinheitlich.

Mit über 60 Prozentpunkten haben Offshore, die Big Four sowie Fonds/Banken die höchsten Anteil an der Eigentumsstruktur, der verbleibende Teil verteilt sich auf internationale und regionale Versorgungsunternehmen. Dadurch verliert der Privatmann verhältnismäßig gesehene Anteile", fasst Dirk Briese, geschäftsführender Gesellschafter der Trend: Forschung GmbH zusammen. Denn die Projekte der Bürger werden tatsächlich verstärkt von Projektentwicklern und weniger von Einzelpersonen selbst unterstützt, wie die Auswertung der letzten Ausschreibung im Jahr 2017 zeigt.

Abhängig von der Demarkation oder der Festlegung kann dies in Zukunft zu weiteren Änderungen der Aktien führen", sagt Briese. Aber eins ist immer noch dasselbe: die stetig steigende Windenergie im Strommix. In unserem Beitrag "10 Bremer Windkraftunternehmen - von hier wehen die Winde" finden Sie heraus, welche Betriebe in Bremen und Bremerhaven für die Windenergie verantwortlich sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema